Suche

(All)ein(samkeit)

VON CARO MATZINGER //


Sie sitzt immer

allein im Bus

Mama sagt,

dass sie Freunde finden muss

Mama versteht nicht,

dass sie’s versucht

aber dass halt keiner

das Gespräch mit ihr sucht

Und Mama versteht nicht,

dass sie lieber tagelang im Bett liegt

und manchmal hat sie das Gefühl,

dass Mama sie gar nicht liebt

Weil sie immer schon

das schwarze Schaf war

und das sagt man ihr

klipp und klar

Zu oft

zu viel 

niemand hat bemerkt,

dass das schwarze Schaf

in ein schwarzes Loch fiel

Innen so schwarz wurde

so ungut

so dunkel

wie das getrocknete Blut

Sie ist so

unendlich erschöpft

längst haben die schiefen Blicke

ihr Selbstvertrauen geköpft

Sie tut,

als wär alles gut

trifft sie gar nicht,

wieso auch?

Sie sitzt immer

allein in ihrem Zimmer

die Leere in ihr

wird immer

und immer

und immer

schlimmer

Sie hasst es,

dass sie die Partnerarbeiten

jedes Mal mit der Lehrerin macht

und dass man im Gang

über sie lacht

Eigentlich

hasst sie viel mehr

sich 

Und sie fragt sich,

ob es je wirklich gut wird

ob sie jemals jemand mögen wird

oder ob die Freunde erst kommen,

wenn man stirbt

Angekommen

VON JONAS MIETH // In meinem Bett liegt ein Mann, der mir Fragen stellt, auf die ich keine Antworten habe.

Irgendwohin

VON SAMIRA SERVOS // Ezra schüttete eine weitere Ladung Allzweckreiniger auf das Sofa