Suche

nur dich selbst

VON LIV NARAN //



nur dich selbst

dem die so leichten

flauschig weichen

locker purzelnden

perlen über lippen

wippen und springen

rüber zum gegenüber

sanft ölig sickern

sie runter zaubern

munter ein lächeln

weil immer

gern geglaubt egal

ob leise oder laut

doch nur dich selbst

da die festen die

praktisch aus resten

von konversation als

antwort der konvention

entsprechend danke

gut bereits das ende

des smalltalks berechnend

muss leider heim jetzt

ein tetrisstein passend

fügt sich ein meld

dich mal punktgenau

so harmlos wie schal

doch nur dich selbst

da die schweren

die dein gewissen

verzehren untergraben

nachts trippeln wie

küchenschaben nicht

auszurotten verbreiten

mit langen schatten

wie ratten pest

knabbern vom fauligen

geruch zersetztes

vertrauen sie hört

und riecht man immer

auch und trotz

wegschauen

und nur dich selbst

der du da umhüllt

im nebel der tödlich

wie schwefel einlullt

bleischwer in der

seele hängt und

leer sie umfängt

blind macht für das

was nicht passt nicht

will genügen denk

dran wie so viele

nur dich kannst du

nur dich selbst

kannst du wirklich

belügen




3 Kommentare